AGB

1. Vertragsgegenstand

Der Vertragsgegenstand ist eine individuelle Beratung und Betreuung der Kunden im Rahmen der vereinbarten Trainings- und Gesundheitsberatung.

2. Leistungsgegenstand

Der Trainer bietet dem Kunden ein auf den Kunden optimal ausgerichtetes Konzept an. Das Konzept enthält diverse Empfehlungen zu den Trainingsinhalten, Trainings- sowie Technikschulung ,Sportbekleidungs-/Geräteauswahl, Ernährungsberatung etc. Das Konzept berücksichtigt die jeweiligen Bedürfnisse und körperlichen Fähigkeiten des Kunden.

Der Trainer gewährleistet dem Kunden eine individuelle Beratung und eine persönliche Betreuung.

3. Terminvereinbarungen, Stornogebühren

Vor Beginn der ersten Trainingseinheit findet ein persönliches Beratungsgespräch (incl. Anamnesebogen) mit dem Kunden statt. Im Rahmen des Gesprächs werden die Inhalte und Ziele abgestimmt. Im Rahmen des Beratungsgesprächs informiert der Kunde den Trainer über seine gesundheitlichen und körperlichen Einschränkungen. Der Kunde versichert sportgesund zu sein. Er hat sich bei einem Hausarzt/Sportarzt seines Gesundheitszustandes versichert. Er verpflichtet sich, in regelmäßigen Abständen auf seine Sporttauglichkeit ärztlich untersuchen zu lassen. Jede Erkrankung, Schmerz, Schwindel, Unwohlsein usw., ist dem Trainer sofort mitzuteilen.

Alle Anfragen zum derzeitigen/bisherigen Gesundheitszustand und zu den aktuellen Lebensumständen sind wahrheitsgemäß und vollständig zu beantworten. Alle Änderungen sind dem Trainer sofort mitzuteilen.

Die Dauer der Trainingseinheiten werden individuell mit dem Kunden vereinbart. Die Durchführungsorte der Trainingseinheiten finden nach Absprache zwischen dem Trainer/Kunden statt.

Die Termine erfolgen ausschließlich nach Vereinbarung. Der vereinbarte Termin muss spätestens 24 Stunden vor der vereinbarten Zeit abgesagt werden. Für die nicht rechtzeitig abgesagten Termine wird eine Gebühr in Höhe von 50 % des Preises für eine Trainingseinheit erhoben.

4. Trainingszeiten

nach Vereinbarung.

5. Obliegenheiten des Kunden

Der Kunde ist verpflichtet, den Trainer über seine Sporttauglichkeit unaufgefordert vor dem Beginn der Trainingsstunde zu informieren. Sollten während des Trainings plötzliche Gesundheits,- oder Befindlichkeitsstörungen auftreten, so ist er Kunde verpflichtet, den Trainer umgehend darüber in Kenntnis zu setzen

6. Haftung und Hinweise

Der Trainer haftet grundsätzlich nicht für Schäden des Kunden. Dies gilt nicht für eine Haftung wegen Verstoßes gegen eine wesentliche Vertragspflicht und für eine Haftung wegen Schäden des Mitglieds aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie ebenfalls nicht für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Trainers, seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Als wesentliche Vertragspflicht von dem Trainer zählt insbesondere, aber nicht ausschließlich die in Punkt 3 genannten Leistungen. Dem Kunden wird ausdrücklich geraten, keine Wertgegenstände mit zu bringen. Von Seiten des Trainers werden keinerlei Bewachung und Sorgfaltspflichten für dennoch eingebrachte Wertgegenstände übernommen.

Der Trainer haftet nicht für Schäden, welche aufgrund der Selbstüberschätzung bei dem Kunden zustande gekommen sind. Hält sich der Kunde nicht an die Anweisungen des Trainers und erleidet er dadurch die Schäden, so ist die Haftung des Trainers ausgeschlossen. Der Trainer verfügt über eine angemessene Betriebshaftpflichtversicherung.

7. Honorar, Zahlungsbedingungen

Gemäß § 19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz wird in meinen Rechnungen keine Umsatzsteuer gesondert ausgewiesen. Sonstige Kosten für den Trainer (z. B. Parkplatzgebühren, Studiogebühren, Reise- und Übernachtungskosten usw.), werden vom Kunden in voller Höhe übernommen.

Trainings- und Ernährungsauswertungen sowie Trainings- und Ernährungspläne für Folgezeiten sind nicht im Honorar enthalten und werden gesondert nach Aufwand abgerechnet.

Wenn nicht anders vereinbart wurde, erhält der Kunde in aller Regel am Ende des begonnenem Monats eine Rechnung. Diese ist innerhalb von vierzehn Tagen nach Erhalt - ohne Abzüge – zu bezahlen. Gerät der Kunde in Verzug, werden ggf. Verzugskosten erhoben. Solange die Rechnung nicht beglichen ist, besteht kein Anspruch auf weitere Betreuung. Spezielle Programme, oder jene die Sonderpreise beinhalten, werden gegen Vorkasse in Rechnung gestellt.

Die Überweisung erfolgt auf das Konto:

Kontoinhaber: Jan Haeseler

IBAN: DE74 7905 0000 0048 2518 47

BIC: BYLADEM1SWU

Bank: Sparkasse Mainfranken Würzburg

Das Erstgespräch ist in aller Regel kostenfrei. Der Kunde verpflichtet sich vor jeder Betreuung, die Art der Leistung mit seiner Unterschrift als Leistungsnachweis abzuzeichnen.

8. Urheberrechte, Veröffentlichungen

Das Urheberrecht sämtlicher Veröffentlichungen von HAESELER SPORTS liegt ausschließlich bei HAESELER SPORTS. Die weitere Nutzung jedweder Art, insbesondere Vervielfältigungen oder Weitergabe an Dritte, bedarf der schriftlichen Genehmigung von HAESELER SPORTS.

Der/ die Teilnehmer gibt/geben durch Anerkennung der AGB ihr Einverständnis, dass Foto- und Videoaufnahmen, die während des Trainings von HAESELER SPORT gemacht werden, ohne Vergütung und zeitlich, sowie räumlich unbegrenzt in audiovisuellen Medien, sozialen Netzwerken oder Printmedien benutzt werden dürfen. Es besteht eine ausdrückliche Unverbindlichkeit der Empfehlung von Kooperationspartnern. Änderungen, Ergänzungen oder Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform, sofern in den AGB nichts Anderes bestimmt ist.

Beide Vertragsparteien verpflichten sich zu gegenseitiger Loyalität und werden sich nicht negativ über die Person bzw. Produkte oder Dienstleistungen des anderen äußern oder dessen Ruf und Prestige beeinträchtigen.

9. Datenschutz

Die personenbezogenen Daten des Kunden werden von dem Trainer gespeichert und ausschließlich zur Erfüllung des in § 3 genannten Leistungsgegenstandes verwendet. Die Einzelheiten zu dem Datenschutz ergeben sich aus der Datenschutzerklärung des Trainers.

10. Verschwiegenheit

Der Trainer ist verpflichtet, über alle im Zusammenhang mit der Erfüllung der Trainingsmaßnahmen bekannt gewordenen Informationen des Kunden Stillschweigen zu bewahren. Dies gilt auch nach der Beendigung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Trainer und dem Kunden.

11. Schlussbestimmungen

Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen AGB`s nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das Schriftformerfordernis gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis.

Sollte eine der vorangehenden Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung wird einvernehmlich eine geeignete, dem wirtschaftlichen Erfolg möglichst nahekommende rechtswirksame Ersatzbestimmung getroffen.

Der Gerichtsstand richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.